*Pink fluffy Unicorn dancing on a rainbow*

Ihr Lieben,

viel zu lange ist mein letzter Blogeintrag her.

Als ich WordPress gerade öffnete, kam ich auf einen Entwurf den ich vor zwei Monaten angefangen hatte … ZWEI MONATE! Dabei hatte ich eigentlich mal vor, einen Blog regelmäßig zu führen.

Aber so ist es bei mir häufiger. Ich lass mich sehr schnell von etwas begeistern, stecke anfangs viel (vielleicht zu viel!?) Energie rein und dann kann ich mich erstmal nicht mehr aufraffen, weil ich es gerade nicht perfekt machen kann. Und so bleibt der Blog dann liegen. Dabei habe ich den letzten Wochen und Monaten eigentlich so viel gebacken.

Ich habe so viele Pläne, aber mir kann es dann oft nicht schnell genug gehen – und dann lass ich es.

Aber dieses Mal wird es anders.

Das hier ist MEIN Blog. Und ICH bestimme, wann ich etwas schreibe, ob ich etwas schreibe und wie viel ich überhaupt schreibe. Wenn es euch gefällt, dann ist das super und ich würde mich wirklich freuen,  Teil dieser Blogger-Community zu werden.

Ich bin so fasziniert von all den Bildern, den Texten und Anleitungen, die hier im Netz herumschwirren und möchte ein Teil davon sein.

Ich habe oft das Gefühl, ich werkel zuhause so vor mich, experimentiere und notiere nie etwas. Das möchte ich endlich ändern. Dazu muss ich mich aber auch aufraffen!

Leider vergesse ich häufig, zu den Rezepten dann auch Bilder vom Prozess zu machen. Ich plane nicht richtig. Meistens ist es so, dass ich einfach ausprobiere, hinterher schmeckt es und ich ärgere mich, dass ich den Vorgang nicht fotografiert und notiert habe, weil es eigentlich „Blogging-material“ gewesen wäre. Aber da werde ich in Zukunft daran arbeiten 🙂

Jetzt möchte ich euch erst einmal die Torte zeigen, die ich heute morgen fertig gemacht habe. Denn der Trend der Einhörner, Glitzer und Pastelfarben hat mich schon lange eingeholt … für eine Bekannte war die Aufgabe „Einhorn“ …da man mittlerweile auf allen Seiten mit diesen Fabelwesen konfrontiert wird, hatte ich schon genug Ideen und brauchte garkeine Vorlage.

Die Grundform baute ich aus insgesamt 6 Vanille-Sahne-Böden mit Bananenmousse (je 15 cm Durchmesser und jeweils etwa 1,5 -2 cm) und einer Schokocreme, überzog sie mit einer Meringue-Buttercreme und deckte sie mit weißem Massa Ticino ein und formte noch zwei Ohren.

Für das Horn kaufte ich Eistüten und umwickelte eine davon mit weißem Massaticino und bepinselte das Ganze dan mit gelber Farbe und Goldpuder. Ich wollte noch einen kleinen Überaschungseffekt mit einbauen und füllte die Waffel mit Smarties, bevor ich sie auf der Torte platzierte.

Die übrige Buttercreme färbte ich in 4 verschiedenen Pastellfarben ein und spritze sie für die Mähne auf die Torte. Dann kamen noch Zuckerperlen und Goldstaup zum Einsatz. 🙂

Ich hoffe, dass ich beim Nächsten Mal nicht vergesse, ein paar Bilder davon zu machen, wie ich den Teig anrühre, damit ich euch dann auch ein ordentliches Rezept präsentieren kann 🙂

Ich freue mich von euch zu hören und wünsche euch ein schönes 2. Adventswochenende!

Süße Grüße,

Tina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: